Startseite > Geschichte - Sehenswürdigkeiten - Kulturspuren > Hans-Momsen-Haus

   
Angebot 

Hans-Momsen-Haus                 

Beschreibung Das Haus, erbaut um 1670, war Lebens- und Wirkungsstätte des Autodidakten und Gelehrten Hans Momsen 1735 -1811 (siehe auch Vorspann „Der Schimmelreiter“ von Th. Storm). Erworben und restauriert im alten friesischen Stil durch die Hans Momsen Gesellschaft ist das Haus heute als Museum und Café für Besucher zugänglich. Das Haus wurde in den Urzustand zurückgeführt.
Veranstaltungsort/ Postanschrift Hans-Momen-Haus, Gabrielswarft (gegenüber der Kirche), 25899 Dagebüll/Fahretoft 
Telefon                     +49 (0) 4674-203 (Hans Werner Paulsen) und +49 (0) 4661-4428 (Greta Johannsen)
Kontaktperson Herr Hans-Werner Paulsen und Frau Greta Johannsen
Anmeldung/Buchung Führungen nach Vereinbarung: Hans Werner Paulsen (Tel. +49 (0) 4674-203) und Greta Johannsen (Tel. +49 (0) 4661-4428). Gruppenführungen können nicht während der Cafézeit angeboten werden.
Barrierefrei für       
Barrierefreiheit Zusatz/ Anmerkung Das Haus ist bis auf einen Raum für Rollstuhlfahrer zugänglich, ein behindertenfreundliches WC ist vorhanden. 
Veranstaltungsform  Führungen nach Vereinbarung
Zielgruppe Erwachsene, Familien und Senioren 
Zeiten Café geöffnet in der HS Freitag, Samstag und Sonntag 14 - 18 Uhr und in der NS Samstag und Sonntag 14 - 18 Uhr, Ansprechpartner für Tischreservierungen und Gesellschaften außerhalb der Öffnungszeiten: Elke Petersen,                  Tel. +49 (0) 4667-546
Preis Es wird für die Besichtigung kein Eintritt genommen, Spenden für den Erhalt des Hans-Momsen-Hauses sind willkommen.
Anreise  Fahretoft liegt südöstlich von Dagebüll (ca. 5 km). Mit dem PKW, Bus oder Fahrrad Richtung Fahretoft, ab der Schmiede den Ausschilderungen zum Hans-Momsen-Café folgen.
Tipp für Tagestour                                                                                 
Besichtigung der Fahretofter Kirche, des Heimatmuseums, Jens J. Lützen Haus, Spaziergang durch den Schulwald

 

Barrierefreiheit nach Angaben des Anbieters:  

  A. Rollstuhlfahrer/in (gehunfähig und ständig auf den Rollstuhl angewiesen)  

  B. gehbehinderte Person (zeitweise auf den Rollstuhl oder eine Gehhilfe angewiesen)  

  C. sehbehinderte Person (sehbehindert oder blind)  

  D. gehörgeschädigte Person (schwerhörig oder gehörlos) 

 

Zielgruppen: 

Kinder: 5 - 11 Jahre,   Jugendliche: 12 – 18 Jahre,  „best ager“: anspruchsvolle Genießer, Senioren: ab 65 Jahre  

Letzte Änderung: 11. 07. 2017