Startseite > Familienausflüge > Besuch auf dem Schafberg

Foto: Jörg Hansen

Angebot „Besuch beim NABU-Naturschutzwart auf dem Schafberg/Hamburger Hallig“
Beschreibung   Die ehrenamtlichen Betreuer der NABU-Station vermitteln Natur-Erlebnisse mit Beobachtungen der Salzwiesen-Lebensgemeinschaften (vor allem der Seevögel). Ergänzend wird über den Nationalpark sowie über Natur- und Kulturkundliches der näheren Umgebung berichtet.
Veranstaltungsort/ Postanschrift Naturschutzbund NABU
„Schafberg“ im Vorland vor dem Sönke-Nissen-Koog (2 km westlich vorm Seedeich)
Telefon                              E-Mail
Internet
+49 (0) 4671-6268  „Schafberg“
Hamburger.Hallig@NABU-SH.de
„Schaftfberg“
Anmeldung/Buchung für für Gruppen
Kontaktperson NABU Schutzgebietsreferenten
Rainer Rehm
Lehmkuhlenweg 5
25856 Hattstedt
Tel. +49 (0)4846-601722
Veranstaltungsform Gemeinsame Beobachtungen in der freien Natur vom Schafberg herunter mit individuellem Gespräch
Barrierefrei für     
Barrierefreiheit Zusatz/ Anmerkung Rollstuhlfahrern, sehbehinderten und gehörgeschädigten Gästen empfehlen wir, je nach Intensität der Einschränkung, eine Hilfsperson. Ein behindertenfreundliches WC ist im Amsinck Haus vorhanden.
Zielgruppe Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Familien, „best ager“ und Senioren
Zeiten für Gruppen nach Absprache
Dauer für Gruppen nach Absprache etwa 30 Minuten
Preis Spende erbeten
Anreise Zu Fuß, mit dem eigenen Rad, PKW; mit dem Bus nur bis zum Seedeich; ÖPNV-Stopp 3km entfernt; Miet-Fahrräder im Amsinck Haus am Seedeich (zu 1,50 EUR; 2km entfernt)

Tipp für Tagestour

Besuch der Hamburger Hallig mit Watt-Werkstatt (NPS) und Gasthof.
Wattwanderungen in der näheren Umgebung
Schiff-Fahrten ab Schlüttsiel
Besuch des Naturzentrums in Bredstedt
Besichtigung einer Windkraft-Anlage oder eines Bauernhofes in der Nähe

 

Barrierefreiheit nach Angaben des Anbieters:  

  A. Rollstuhlfahrer/in (gehunfähig und ständig auf den Rollstuhl angewiesen)  

  B. gehbehinderte Person (zeitweise auf den Rollstuhl oder eine Gehhilfe angewiesen)  

  C. sehbehinderte Person (sehbehindert oder blind)  

  D. gehörgeschädigte Person (schwerhörig oder gehörlos) 

 

Zielgruppen: 

Kinder: 5 - 11 Jahre,   Jugendliche: 12 – 18 Jahre,  Erwachsene,  „best ager“: anspruchsvolle GenießerSenioren: ab 65 Jahre 

 

Letzte Änderung: 11. 04. 2017