Startseite > Geschichte - Sehenswürdigkeiten - Kulturspuren > KZ-Gedenkstätte Ladelund

                                   Angebot

                                                                        Besuch der KZ-Gedenkstätte Ladelund

 

Beschreibung Das Dokumentenhaus beherbergt die historische Dauerausstellung über die Geschichte des KZ Ladelund; es dient  auch der lebendigen Gedenk- und Begegnungsarbeit. Das Lager wurde 1944 als eines der 80 Außenlager des Konzentrationslagers Hamburg-Neuengamme eingerichtet. Es waren bis zu 2000 Häftlinge dort untergebracht, von denen über 300 ums Leben kamen, und die auf dem örtlichen Friedhof begraben wurden. Dort gibt es auch ein Namensregister der Verstorbenen.

 

Veranstaltungsort/ Postanschrift KZ-Gedenk- und Begegnungsstätte Ladelund Raiffeisenstraße 3,  25926 Ladelund  
Telefon                            Fax                                   E-Mail                           Internet          +49 (0) 4666-4 49                                               +49 (0) 4666-98 95 37                                                     info@kz-gedenkstaette-ladelund.de                          www.kz-gedenkstaette-ladelund.de

 

Kontaktperson Karin E. Penno-Burmeister
(Leiterin der Gedenkstätte)

 

Anmeldung/Buchung außerhalb der Öffnungszeiten und für Führungen:       Tel.: +49 (0) 4666-4 49

 

Barrierefrei für            

 

Barrierefreiheit Zusatz/ Anmerkung Das Museum ist barrierefrei.  Ein Audio- Leitsystem ist nicht vorhanden, es werden aber sehr anschauliche Führungen angeboten.

Sehbehinderten und gehörgeschädigten Personen empfehlen wir, je nach Intensität der Einschränkung, eine Hilfsperson. Behindertenfreundliche sanitäre Anlagen sind vorhanden.

 

Veranstaltungsform  Besuch der historischen Dauerausstellung, auf Wunsch mit Führung. Besuch der Gräber und des ehemaligen Lagergeländes.

 

Zielgruppe Jugendliche, Erwachsene, Familien, „best ager“ und Senioren, Führungen für Gruppen bis max. 40 Personen.

 

Dauer  Individuell. Führungen ca. 1 ½ Std., nach Bedarf auch länger.

 

Zeiten ganzjährig geöffnet, bis auf Weihnachtsferien vom 20.12.-10.01. (siehe homepage ) Di. – Fr. 10 – 16 Uhr, Sa. u. So. 14 – 16 Uhr
und nach Vereinbarung

 

Preis  Eintritt frei

 

Bemerkungen  Gruppen mit Jugendlichen ab ca. 13 Jahre, Schulklassen ab ca. 8. Klasse. Begleitete Einzelbesuche auch schon mit Kindern.                                                            Zusätzlich in den Sommermonaten jährlich wechselnde Sonderausstellungen.

 

Anreise  Busverbindung von Leck an Schultagen, Buslinie 1012, Abrufbus auf Anfrage, Fahrradwanderweg und Pkw

 

Tipp für Tagestour                                                                                                       Ausflug nach Tønder/Dänemark oder ein Besuch im Naturbad Ladelund.

 

 

Barrierefreiheit nach Angaben des Anbieters:  

  A. Rollstuhlfahrer/in (gehunfähig und ständig auf den Rollstuhl angewiesen)  

  B. gehbehinderte Person (zeitweise auf den Rollstuhl oder eine Gehhilfe angewiesen)  

  C. sehbehinderte Person (sehbehindert oder blind)  

  D. gehörgeschädigte Person (schwerhörig oder gehörlos) 

 

Zielgruppen: 

Kinder: 5 - 11 Jahre,   Jugendliche: 12 – 18 Jahre,  „best ager“: anspruchsvolle Genießer, Senioren: ab 65 Jahre

 

Letzte Änderung: 03. 05. 2010