Startseite > Geschichte - Sehenswürdigkeiten - Kulturspuren > Stenholm Minirosengarten

                                    Angebot 

 Stenholm Minirosengarten               in Løgumkloster, Dänemark

Beschreibung Offener Garten mit ca. 1500 Rosen aus 250 verschiedenen Sorten. Zu sehen sind moderne Teehybriden, Schloss- und Renaissance-Rosen, Englische Austin sowie historische und Stammrosen. Der Landschaftsgarten bietet zusätzlich unzählige Büsche, Stauden, Fuchsien und Sommerblumen, die in den Sommermonaten zu einem längeren Verweilen einladen.
Veranstaltungsort/ Postanschrift Stenholm Minirosengarten 
Kløjingvej 3 – Løgumbjerg                                                  DK – 6240 Løgumkloster
Telefon                              E-Mail                            Internet                0045 74 74 38 21                                         stenholm@bbsyd.dk                                      www.rosenglad.dk
Kontaktperson Helga und Peter Mortensen                           
Anmeldung/Buchung Nur erforderlich bei einem Besuch nach 17 Uhr.
Barrierefrei für         
Barrierefreiheit Zusatz/ Anmerkung Das Gelände ist für Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Personen zugänglich.

Sehbehinderten und gehörgeschädigten Gästen empfehlen wir, je nach Intensität der Einschränkung, eine Hilfsperson. Behinderten freundliche Toiletten sind dort nicht vorhanden.  

Veranstaltungsform Freigelände
Zielgruppe Erwachsene,  „best ager“ und Senioren
Zeiten 15. Juni – 15. August: täglich von 10 – 17 Uhr
Dauer in eigener Gestaltung
Preis Kostenloser Eintritt. Eine Spende darf gern hinterlegt werden.
Anreise  Grenzübergang Sæd/Tondern auf der Straße 11 Richtung Kolding. Nach Abbild den Kreisverkehr rechts verlassen, auf der Straße 25 an Løgumkloster vorbei, nach 6 km links in den Kløjingvej. 1 km bis zum 2. Haus auf der linken Seite.
Tipp für Tagestour                                                                                
Bummel durch Løgumkloster und ein Besuch des Klosters mit dem wunderschönen Glockenspiel.

 

Barrierefreiheit nach Angaben des Anbieters:  

  A. Rollstuhlfahrer/in (gehunfähig und ständig auf den Rollstuhl angewiesen)  

  B. gehbehinderte Person (zeitweise auf den Rollstuhl oder eine Gehhilfe angewiesen)  

  C. sehbehinderte Person (sehbehindert oder blind)  

  D. gehörgeschädigte Person (schwerhörig oder gehörlos) 

 

Zielgruppen: 

Kinder: 5 - 11 Jahre,   Jugendliche: 12 – 18 Jahre,  „best ager“: anspruchsvolle Genießer, Senioren: ab 65 Jahre

 

Letzte Änderung: 04. 05. 2010