Startseite > Baden - Wellness > Baden Schlüttsiel

                    Angebot

                                                                             Baden an der Badestelle Schlüttsiel
Beschreibung Badestelle mit Steinkante; Einstiegshilfe durch zwei Geländer. Dusche, große eingezäunte Rasenfläche zum Ausruhen und Spielen. Strandkorbverleih im Hotel. Baden ca. zwei Stunden vor bzw. nach Hochwasser möglich. Sehr gut geeignet für Kinder.
Veranstaltungsort/ Postanschrift Schlüttsiel – Hafen Zweckverband Schlüttsiel, Amt MNF, Theodor-Storm Str.2, 25821 Bredstedt
Telefon                    +49 (0) 4671-91 92 0 Verwaltung,                                   Amt Mittleres Nordfriesland
Kontaktperson Tel.: +49 (0) 4674-3 55    Claudia Weinbrandt  
Tel.: +49 (0) 4844-18 900  Klaus Jensen
Anmeldung/Buchung keine Anmeldung erforderlich
Barrierefrei für        
Barrierefreiheit Zusatz/ Anmerkung Die Badestelle in Schüttsiel liegt an einer Steinkante. Eine Einstiegshilfe mit zwei Geländern ist vorhanden. An einigen Stellen ist das Watt sehr schlickig. Für Rollstuhlfahrer ist diese Badestelle nicht geeignet. Die dazugehörige Liegewiese ist allerdings gut zu erreichen.

Sehbehinderten und gehörgeschädigten Personen empfehlen wir, je nach Intensität der Einschränkung, eine Hilfsperson.

Veranstaltungsform  Naturbadestelle an der Nordsee
Zielgruppe Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Familien, „best ager“ und Senioren
Dauer  ganzjährig, wenn man möchte
Zeiten in eigener Gestaltung, bitte die Gezeiten beachten
Preis  kostenfrei
Bemerkungen  Idyllisch gelegene Badestelle am Fährhafen.
Anreise  Mit dem Pkw aus Bredstedt von der B5 links abbiegen Richtung Schlüttsiel.

Tipp für Tagestour   

Vogelkundliche Führungen durch den Verein „Jordsand“ .
Ausgangspunkt der Themenroute „Hauke Haien“ des Natur- und Kulturerlebnisraumes Stollberg.

 

Barrierefreiheit nach Angaben des Anbieters:  

  A. Rollstuhlfahrer/in (gehunfähig und ständig auf den Rollstuhl angewiesen)  

  B. gehbehinderte Person (zeitweise auf den Rollstuhl oder eine Gehhilfe angewiesen)  

  C. sehbehinderte Person (sehbehindert oder blind)  

  D. gehörgeschädigte Person (schwerhörig oder gehörlos) 

 

Zielgruppen: 

Kinder: 5 - 11 Jahre,   Jugendliche: 12 – 18 Jahre,  „best ager“: anspruchsvolle Genießer, Senioren: ab 65 Jahre

 

Letzte Änderung: 22. 06. 2010