Startseite > Kunst und Kultur > Friesisches Museum Niebüll

                               Angebot

                                                                        Friesisches Museum Niebüll-Deezbüll

Beschreibung   Nordfriesisches Heimatmuseum (Freilichtmuseum). 200 Jahre altes Bauernhaus mit Originalausstattung: Möbel, Hausrat, landwirtschaftliche Arbeitsgeräte aus der Zeit vor der Industrialisierung (19. Jh.), Delfter Kacheln, Beilegeöfen und komplette Küche, 400 Ausstellungsstücke friesischer Volkskultur.
Veranstaltungsort/ Postanschrift Friesenverein Niebüll               Haferweg 56
25899 Niebüll
Museum               Osterweg 76         25899 Niebüll
Telefon                        
E-Mail
Internet
+49 (0) 1 75 - 41 46 18 5                            museum@stadt-niebuell.de                          www.friesisches-museum.de
Anmeldung/Buchung erforderlich für Gruppen u. Schulklassen,
Kontaktperson Friesenverein Niebüll
Veranstaltungsform Museum
Barrierefrei für  
Barrierefreiheit Zusatz/ Anmerkung Bedingt durch die alte Bauweise (Stufen, enge Türen..), ist das Museum für Rollstuhlfahrer nicht geeignet. Sehbehinderten und gehörgeschädigten Gästen empfehlen wir, je nach Intensität der Einschränkung, eine Hilfsperson. Ein behindertenfreundliches WC ist nicht vorhanden.
Zielgruppe Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Familien, „best ager“ und Senioren
Zeiten Juni – September täglich von 14-16 Uhr, sonst nach telefonischer Vereinbarung
Preis auf Anfrage
Anreise  Das Museum liegt im südlich gelegenen Ortsteil Deezbüll. Es ist ausgeschildert. Vom Bahnhof Niebüll ca. 15 – 20 Minuten Fußweg über Rathausstraße und Osterweg
Bemerkungen  Bei der langen Niebüller Museumsnacht im August werden alte friesische Spiele im Garten des Museums gespielt.

Tipp für Tagestour   

Besuch im Naturkundemuseum oder Richard-Haizmann-Museum. Rundgang durch den alten Ortsteil Deezbüll mit Deezbüller Kirche und dem Friedhof mit Grabsteinen aus dem 17. und 18. Jh. Und vielen Reet gedeckten Häusern sowie der alten Jugendherberge von 1845 (ehemals Armenhaus).

 

Barrierefreiheit nach Angaben des Anbieters:  

  A. Rollstuhlfahrer/in (gehunfähig und ständig auf den Rollstuhl angewiesen)  

  B. gehbehinderte Person (zeitweise auf den Rollstuhl oder eine Gehhilfe angewiesen)  

  C. sehbehinderte Person (sehbehindert oder blind)  

  D. gehörgeschädigte Person (schwerhörig oder gehörlos) 

 

Zielgruppen: 

Kinder: 5 - 11 Jahre,   Jugendliche: 12 – 18 Jahre,  Erwachsene,  „best ager“: anspruchsvolle Genießer, Senioren: ab 65 Jahre

 

 

Letzte Änderung: 03. 05. 2010