Startseite > Geschichte - Sehenswürdigkeiten - Kulturspuren > Großsteingrab Denghoog, Wenningstedt/Sylt

                              Angebot

                                                                    Großsteingrab Denghoog           
Beschreibung   Schon 1868 wurde das Großsteingrab "Denghoog" geöffnet und wissenschaftlich erforscht. Seit 1928 können Besucher in die steinerne Kammer hineinklettern und sich ein Bild vom Innern des 5000 Jahre alten Großsteingrabes aus der Steinzeit machen.
Veranstaltungsort/ Postanschrift  Am Wenningstedter Dorfteich, direkt neben der Friesenkapelle An der Friesenkapelle, 25996 Wenningstedt/Sylt
Telefon
Fax
E-Mail
Internet
+49 (0) 46 51 – 32 80 5 und 017 0 – 69 71 68 7
+49 (0) 46 51 – 32 88 4
info@sylter-verein.de

www.sylter-verein.de
Kontaktperson Sven Lappsehn                                                           
Anmeldung/Buchung für Gruppen sinnvoll, direkt beim Anbieter
Veranstaltungsform  Museum, nach Absprache geführte Rundgänge und Workshops 
Barrierefrei für   
Barrierefreiheit Zusatz/ Anmerkung Die engen Gänge des Steingrabes sind für Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Personen nicht geeignet. Sehbehinderten und gehörgeschädigten Gästen empfehlen wir, je nach Intensität der Einschränkung, eine Hilfsperson.
Zielgruppe Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Familien, „best ager“ und Senioren
Zeiten Ostern bis Oktober werktags 10 – 17 Uhr, Sonn- und Feiertage 11-17 Uhr, November bis Ostern Do. 13 – 14 Uhr u. nach tel. Anmeldung
Dauer in eigener Regie
Preis Erwachsene 3,00 €
Erwachsene, Gruppe (ab 15 Pers.) 2,50 €
Kind (6 bis 14 Jahre) 1,50 €
Kind (6 bis 14 Jahre), Gruppe (ab 15 Pers.) 1,00 €
Bemerkung  Eine Ausstellung zur Vor- und Frühgeschichte der Insel Sylt ist im Sylter Heimatmuseum / Keitum zu sehen.
Anreise  PKW, Linienbus, Radweg, Wanderweg
Tipp für Tagestour                                                                                                In unmittelbarer Nachbarschaft des Denghoog befindet sich die sehenswerte Friesenkapelle aus dem Anfang des 10. Jahrhunderts. 

 

Barrierefreiheit nach Angaben des Anbieters:  

  A. Rollstuhlfahrer/in (gehunfähig und ständig auf den Rollstuhl angewiesen)  

  B. gehbehinderte Person (zeitweise auf den Rollstuhl oder eine Gehhilfe angewiesen)  

  C. sehbehinderte Person (sehbehindert oder blind)  

  D. gehörgeschädigte Person (schwerhörig oder gehörlos) 

 

Zielgruppen: 

Kinder: 5 - 11 Jahre,   Jugendliche: 12 – 18 Jahre,  Erwachsene,  „best ager“: anspruchsvolle Genießer, Senioren: ab 65 Jahre

 

 

 

Letzte Änderung: 03. 05. 2010