Startseite > Baden - Wellness > Schwimmbad Breklum

                                Angebot 

                                                                Schwimmbad Breklum

Beschreibung Lehrschwimmbecken der Schule Breklum 15 m x 25 m Freibad, nicht beheizt
Veranstaltungsort/ Postanschrift Schwimmbad Breklum Kirchenstraße 20
25821 Breklum
 
Telefon                             Fax                                   E-Mail                 +49 (0) 46 71 – 91 59 15 oder 91 59 17
+49 (0) 46 71 – 91 59 92
schule_breklum@t-online.de
Kontaktperson Norbert Weick, Schulverbandsvorsitzender
Anmeldung/Buchung nicht erforderlich, Kartenverkauf am Schwimmbad
Barrierefrei für      
Barrierefreiheit Zusatz/ Anmerkung Das Schwimmbad in Breklum ist für Rollstuhlfahrer nicht geeignet. Geh- und sehbehinderten sowie gehörgeschädigten Personen empfehlen wir, je nach Intensität der Einschränkung, eine Hilfsperson.
Veranstaltungsform  öffentliches Freibad 
Zielgruppe Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Familien, „best ager“ und Senioren
Zeiten Juni - September
Dauer 14 Uhr – 18 Uhr
Preis  Tageskarten für Erwachsene 2,50 €       Tageskarten für Schüler 1,00 €
Anreise  Von der B5 aus Richtung Husum kommend biegen Sie in Breklum nach rechts in den Maadeweg ein. Nach knapp 300 m biegen Sie links in den Peter-Hans-Weg ab und fahren geradeaus auf die Alte Dorfstraße. Verlassen Sie diese nach ca. 140 m und biegen nach rechts in die Kirchenstraße ein.
Tipp für Tagestour                                                                                 Stadtbummel oder Besuch des Naturzentrums Mittleres Nordfriesland in Bredstedt, Fahrradtour durch die Region

 

Barrierefreiheit nach Angaben des Anbieters:  

  A. Rollstuhlfahrer/in (gehunfähig und ständig auf den Rollstuhl angewiesen)  

  B. gehbehinderte Person (zeitweise auf den Rollstuhl oder eine Gehhilfe angewiesen)  

  C. sehbehinderte Person (sehbehindert oder blind)  

  D. gehörgeschädigte Person (schwerhörig oder gehörlos) 

 

Zielgruppen: 

Kinder: 5 - 11 Jahre,   Jugendliche: 12 – 18 Jahre,  „best ager“: anspruchsvolle Genießer, Senioren: ab 65 Jahre 

 

Letzte Änderung: 23. 06. 2010