Startseite > Tagestouren > Radrundtour "Soebenbargenroute"

 

 

                           Titel der Tour 

Radrundtour                              „Söbenbargen-Route“

Anfahrt/
Startpunkt
 
Auf der B5 in Struckum (südlich von Bredstedt) in die K32 Richtung Almdorf abbiegen und dann ca. 5 km nach Bohmstedt fahren. In Bohmstedt an der großen Kreuzung zwischen Kaufmann und Bäckerei 20 m geradeaus. Auf der linken Seite liegt der Dorfplatz mit dem Startpunkt „Bi de Kass“.
Dauer/
Anspruch
 

Die „Söbenbargen-Route“ ist eine von neun Erlebnisrouten des Natur- und Kulturerlebnisraumes Stollberg und dauert ca. 4 – 6 Stunden. Die Tour ist für ausdauernde Radfahrer und führt zum Teil auf  Feldwegen entlang.

Tour                         

Söbenbargen-Route – Stationen: 

1.    Dorfplatz „Bi de Kass“, Bohmstedt

2.    Bauernwald Haaks mit der Gaststätte „Waldheim“

3.    Söbenbargen

4.    Arlewatthof

5.    Kiesgruben

6.    Motocross-Strecke

7.    Arlau-Schwemmwiesen

8.    Gaststätte „Deichshörn“

9.    Historische Haustüren, Struckum

10. Mühle Fortuna, Struckum 

Eine ausführliche Routenbeschreibung als pdf-Dokument erhalten Sie hier. 

Eine vergrößerte Karte zur Tour als pdf-Dokument erhalten Sie hier. 

Zielgruppe radbegeisterte Familien (je nach Alter der Kinder), Erwachsene, „best ager“ und Senioren
Barrierefreiheit Die Tour führt zum Teil auf Feldwegen entlang und ist so für Autofahrer nicht geeignet.         
Buchbarkeit keine Buchung möglich
Tipps/Infos Die Radtour lässt sich mit einer Kanufahrt auf der Arlau kombinieren. Die Befahrbarkeit der Arlau ist von der Bohmstedter Marsch bis zur Arlau- Schleuse ganzjährig möglich. In diesem Bereich sind sechs Einstiegsstellen vorhanden. Kanuverleih im Hotel und Restaurant Arlau-Schleuse,  Tel.: +49 (0) 48 46 – 69 90 0.

 

Barrierefreiheit nach Angaben der Anbieter:  

  A. Rollstuhlfahrer/in (gehunfähig und ständig auf den Rollstuhl angewiesen)  

  B. gehbehinderte Person (zeitweise auf den Rollstuhl oder eine Gehhilfe angewiesen)  

  C. sehbehinderte Person (sehbehindert oder blind)  

  D. gehörgeschädigte Person (schwerhörig oder gehörlos) 

 

Zielgruppen: 

Kinder: 5 - 11 Jahre,   Jugendliche: 12 – 18 Jahre,  Erwachsene,  „best ager“: anspruchsvolle Genießer, Senioren: ab 65 Jahre 

 

Letzte Änderung: 06. 08. 2014