Startseite > Tagestouren > Radrundtour Beltringharder Route

 

 

 

                           Titel der Tour

Radrundtour                             „Beltringharder Route“

 
Anfahrt/
Startpunkt
 
Von Norden und Süden auf der B5 fahrend, biegen Sie in der Ortschaft Struckum ab in die L 278 zur Badestelle Lüttmoorsiel. Nach ca. 10 Km erreichen sie den Startpunkt, das Servicegebäude Lüttmoorsiel im Beltringharder Koog an der Badestelle Lüttmoorsiel.
Dauer/
Anspruch
 
Die Fahrt durch die alten Köge und den jungen Beltringharder Koog ist eine Tour zwischen Koogsgeschichte und Vogelparadies. Sie ist 24 km lang, ausgeschildert und verläuft zum Teil auf der abwechslungsreichen Strecke des Nordseeküstenradweges. Je nach Windverhältnissen und Verweildauer an den Stationen dauert die Tour 3 –4 Stunden.                                                           
Tour                          

Beltringharder Route – Stationen: 

1.      Badestelle Lüttmoorsiel

2.      Sönke-Nissen-Koog Schleuse

3.      Gedenkstein, Geschichte der Reußenköge

4.      Müllerhaus

5.      Große Wehle

6.      Schafdeichsbrücke über der Arlau

7.      Arlau-Schöpfwerk

8.      Aussichtsturm am Beltringharder Koog

9.      Vogelbeobachtungsstände im Beltringharder Koog 

Eine ausführliche Routenbeschreibung als pdf-Dokument erhalten Sie   hier. 

Eine vergrößerte Karte zur Tour als pdf-Dokument erhalten Sie   hier. 

Zielgruppe fahrradbegeisterte Erwachsene, Familien, „best ager“ und Senioren     
Barrierefreiheit

Die Tour ist nicht barrierefrei. Für Menschen mit Handycap bietet sich die Tagestour: Naturerlebnis Beltringharder Koog, Hamburger Hallig und Hauke Haien Koog" an.

Buchbarkeit keine Buchung möglich
Tipps/Infos Die Radtour lässt sich mit einer Kanufahrt auf der Arlau kombinieren. An der Seeseite des Deiches vom Beltringharder Koog liegt die flache und damit familienfreundliche Badestelle Lüttmoorsiel.               Mit dem Wattführer kann man von hier zur Hallig Nordstrandischmoor wandern.    

 

Barrierefreiheit nach Angaben der Anbieter:  

  A. Rollstuhlfahrer/in (gehunfähig und ständig auf den Rollstuhl angewiesen)  

  B. gehbehinderte Person (zeitweise auf den Rollstuhl oder eine Gehhilfe angewiesen)  

  C. sehbehinderte Person (sehbehindert oder blind)  

  D. gehörgeschädigte Person (schwerhörig oder gehörlos) 

 

Zielgruppen: 

Kinder: 5 - 11 Jahre,   Jugendliche: 12 – 18 Jahre,  Erwachsene,  „best ager“: anspruchsvolle Genießer, Senioren: ab 65 Jahre 

 

  

 

Letzte Änderung: 06. 08. 2014